Was tun gegen sexuelle Unlust bei Frauen

Sexuelle Unlust bei Frauen

Was ist los mit mir? Ich habe keine Lust auf Sex. Ist meine Partnerschaft in Gefahr?

Ziehen Sie sich zurück und überdenken Sie ihr Leben, ihren Alltag, ihre Lebensziele.

In der heutigen stressigen Zeit sind die Anforderungen so hoch, dass viele dem Druck nicht standhalten können und in ein Burn out fallen. Sex spielt keine Rolle mehr, man will nur “überleben“.

In der Familie liegt einiges im Argen. Scheidung, Alleinerziehend/er oder finanzieller Engpass können Verursacher sein.

Nicht außer Acht lassen darf man psychische Probleme, die sehr oft mit Ängsten verbunden sind.

So manche Frau denkt, nach dem Klimakterium, der großen Hormonumstellung, ist der Zug abgefahren – Sex ist kein Thema mehr. Muss nicht verallgemeinert werden. So manche Frau ist bis ins hohe Alter sexuell aktiv, hat großes Verlangen nach Nähe und mehr.

Ein schwerer Schicksalsschlag, wie der Tod des Partners, eines geliebten Menschen löst oftmals ein Trauma aus. Die Prioritäten des Lebens geraten in Schieflage. Hier ist es unbedingt notwendig, sich professionelle Hilfe zu holen. Es wird kaum möglich sein, diese Krise ohne Unterstützung zu überwinden.

Nicht vergessen dürfen wir organische Ursachen. Der Besuch beim Gynäkologen verschafft Gewissheit. Eine hormonelle Störung, aber auch eine Anomalie eines weiblichen Organs, oder eine Erkrankung können Probleme beim Sex hervorrufen.

In der heutigen Zeit, mit den enormen Anforderungen, greifen manche Frauen, aber auch Männer zu Aufputschmitteln, was sehr oft in einer Sucht mündet. Nicht vergessen sollte man die legalen Drogen, wie Alkohol und Nikotin. Ganz sicher leidet die Libido bei
Missbrauch solcher Substanzen. Daher Hände weg von diesen Dingen.
Ärztlich verordnete Medikamente sind natürlich ausgenommen. Sie sind höchstwahrscheinlich nicht Verursacher der Unlust. Ein klärendes Gespräch mit dem Arzt des Vertrauens kann Gewissheit geben.

Viele mögliche Ursachen wurden schon aufgezählt. Doch ein wesentlicher Faktor blieb bislang unerwähnt – der Sexualpartner.
Hier ist ein ehrliches, offenes Gespräch das Mittel zum Zweck. Die sexuellen Vorlieben oder aber auch die absoluten “no goes“ gehören besprochen. Nur so kann der Partner, die Partnerin Erfüllung finden.
Eine andere Möglichkeit stellt eine Paar- oder Sexualtherapie dar.

Eine Lösung für das Problem könnte auch ein Wochenende in einem Paarhotel sein. Dort wird man mit gutem Essen, Champagner, Massagen und vielem mehr verwöhnt. Eine romantische Atmosphäre bringt Abwechslung, man hat den Alltag hinter sich gelassen und ist offen für Neues.

In der heutigen Zeit ist es absolut möglich, nichts Außergewöhnliches, sich einen Sexualpartner, einen Callboy, zu buchen. Frau erfährt durch den gebuchten Escortmann totale Aufmersamkeit und entdeckt ihr sexuelles Verlangen neu.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.