Auf Callboy-Verzeichnis.com arbeitest du selbstständig und völlig eigenverantwortlich.

Du bist bei uns nicht angestellt, sondern selbstständig tätig.

 

1. In Deutschland arbeitend

-----

2. In anderen Ländern arbeitend
(z.B. Österreich, Schweiz)

-----

 

Zu 1.)

Das Prostitutions-
schutzgesetz

ist seit 2017

verpflichtend für jeden Callboy in Deutschland

Seit dem 01.Juli 2017 gilt in Deutschland das Prostitutionsschutzgesetz 2017 (ProstSchG), worunter die in Deutschland gemeldeten Callboys auch fallen.

Wir sehen dieses Gesetz als ein Schutzgesetz und möchten dir hierzu gerne ein paar Informationen weitergeben.

Die hier veröffentlichten Informationen sollen dir einen Einblick in das Gesetz geben.

Wir empfehlen dir grundsätzlich Termine betreffend deiner Anmeldung nach dem neuen Prostitutionsgesetz von den Behörden schriftlich via Email anzufragen und bestätigen zu lassen.

Der Berufsverband erotische und sexuelle Dienstleistungen e.V. (kurz BesD e.V.). hat die gängigsten Fragen in deren F.A.Q´s behandelt:

zum ProstSchG:

-> BERUFSVERBAND BesD e.V. THEMA: ANMELDUNG PROSTSCHG 

zum Thema Steuern:

-> BERUFSVERBAND SEXARBEIT BesD e.V. : THEMA STEUERN

 

Zu 2.)

Für in Österreich und Schweiz lebende/arbeitende Callboys

Wir empfehlen dir, mit den örtlich zuständigen Behörden schriftlich via Email Kontakt aufzunehmen, um für dich etwaige in Österreich bundeslandspezifische oder in der Schweiz kantonspezifische Prostitutionsregelungen in Erfahrungen zu bringen.

Ebenso ist es ratsam steuerliche Rechtsfragen mittels Steuerberater und/oder Finanzamt schriftlich zu klären.